ELECTRIC INDIGO PRESS

DJ or Live   -   indigo:inc, female:pressure, imbalance computer music / Vienna, Austria

home    press    bio/ disco    audio/ video    pictures    dates    tech rider   


Decantari Blog, April 2019

What are your biggest influences, in- and outside of techno, in your style and which artists do you like?
I’ve started playing funk, jazz and hip hop in a small club in my city, Vienna, soon realizing that, apart from the old records, I didn’t like the new hip hop releases so much anymore. I was into 70’s stuff and kept playing records from this time, as they were a guarantee. But contemporary music was missing. Then house and techno came, and it was an epiphany! These two styles may sound unrelated, but hip hop and techno do have many parallels, maybe not so easy to catch. I enjoyed immediately the new sound. Apart from this, funk has been always present in my style because it’s a genre that surprise you, unpredictable and fun! I am also a huge Beatles fan, in particular of the less common stuff: Number 9, for example, has been a big inspiration for me. I love trippy music, with long loops, monotonous sounds, because they can bring you on a different level, it’s almost like meditation...

decantari.blog/electric-indigo-funk-ferrum-and-feminism


Raversmag, 2018

Antes de su presentación en el Freedom Festival en Medellín cruzamos palabras con esta leyenda, quien nos contó sobre su vida, su música y sus planes para este año. Todo un honor para nosotros.

raversmag.com/entrevista-electric-indigo


Wodj Mag, December 2018

Electric Indigo : DJ vétéran de la scène techno autrichienne
Susanne Kirchmayr, plus connue par son nom de scène Electric Indigo, est une DJ et productrice de musique électronique. Figure emblématique de la scène techno en Autriche, Electric Indigo joue sa musique dans les plus grands festivals et clubs, dans plus de 38 pays depuis plus de 25 ans. Outre sa dimension artistique, Electric Indigo est la fondatrice de Female:Pressure, un réseau international qui soutient les artistes féminines et non-binaires dans les domaines de la musique électronique et des arts numériques.

wodjmag.com/electric-indigo


Skug, October 2018

Das von Kirchmayr beschriebene Soundrecycling offenbart eine künstlerische Nachhaltigkeit, die der vorherrschenden Suche nach immer »neuen« Sounds (meist durch die Einbindung neuer Consumer Technologies) entgegensteht. Einen wichtigen Stellenwert nimmt auch die Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen ein, deren Einfluss sich oft auch in späteren Arbeiten noch zeigt. Es ist daher nur schlüssig, dass »5 1 1 5 9 3« mit Imbalance Computer Music auf einem reinen Artist-Label erschienen ist.

skug.at/die-rhythmusforscherin


PW Magazine, October 2018

Well, first of all, I wanted to combine more experimental sounds with new (or not quite as new, in this case) techno records as I always do in my podcast mixes. Quite obviously, though, I wanted to avail myself of the opportunity of mixing music made by female artists. Most of the times, I don’t pay much attention to the gender of the artist when I dj or record a mix but, and I guess this comes as no surprise, I’m generally interested in the issue and therefore happily modified my usual approach.

pw-magazine.com/2018/the-femdex-podcast-electric-indigo


Neue Musikzeitung, September 2018

Die vielseitig begabten Ausführenden in dem von ihr gegründeten „Ensemble Garage“ können vieles – und folgerichtig „konnte“ ein Abend bei der Ruhrtriennale auch sehr viel! Zumal dieser durch die Wiener DJ-Künstlerin Electric Indigo eine mächtige Verstärkung erfuhr. Vereint zum audiovisuellen Projekt „Plug and Play Me“ entstand ein dreistündiger Flow jenseits von Raum und Zeit.

nmz.de/online/plug-and-play-ruhrtriennale


SRF, September 2018

Die Idee, etwas ganz Neues zu schaffen: Techno in Berlin Wie kam diese Musik nach Berlin, und wie konnte sich die Stadt zu einem globalen Technozentrum entwickeln? Tobi Müller hat in Berlin bei Pionieren nachgefragt, und: bei Pionierinnen.

rf.ch/play/radio/techno-in-berlin


SRF, September 2018

Techno wird 30 und kein bisschen leiser: eine persönliche Reportage von Detroit über Berlin bis nach Zürich. Im Gepäck: Gespräche mit Pionierinnen und Pionieren.

srf.ch/kultur/musik/30-jahre-techno


ARTE Concert, September 2018

Electric Indigo | 30 Jahre Techno 2018
Electric Indigo hat sich Mitte der 90er in der Techno-Szene durchgesetzt, als DJs noch keinen Platz für weibliche DJs gemacht haben. Sie ist 1993 - 1996 für den Vertrieb des wichtigsten Techno-Plattenlabels Hardwax verantwortlich, gründet mit Acid Maria und Gudrun Gut das feministische Elektro-Netzwerk „Female Pressure“ und baut ihre Tracks so avantgardistisch zusammen, dass sie nicht ignoriert werden kann.

arte.tv/de/videos/electric-indigo-30-jahre-techno-2018


La Presse, August 2018

Electric Indigo: féministe, pionnière... d'abord artiste
Pour la première fois à MUTEK Montréal, la Viennoise Susanne Kirchmayr, alias Electric Indigo, vient bâtir des ponts entre mouvances technoïdes et approches plus conceptuelles.

lapresse.ca/festival/mutek/electric-indigo


Missy Magazine, May 2018

Electric Indigo: Zu jede*r Musiker*in gehört ein Album! Electric Indigo im Gespräch über ihr Debütalbum, die Veränderungen in der Technoszene und female:pressure.

missy-magazine.de/blog/2018/06/05/electric-indigo


mousikogramma, May 2018

Electric Indigo: «Ας ελπίσουμε πως κάποτε το female:pressure θα καταστεί παρωχημένο...»

mousikogramma.gr/synenteukseis/arthro/electric_indigo


Kurier, May 2018 (review by Marco Weise)

Wenn Sie 511593 wählen, misslingt der Anruf: Kein Teilnehmer unter diesem Anschluss. Hinter dieser Nummer stecken auch keine Koordinaten, die zu einem vergrabenen Schatz führen. Es ist auch kein Sicherheitscode, sondern eine per Online-Zufallsgenerator ausgespuckte Zahlenkombination, nach der Susanne Kirchmayr alias Electric Indigo ihr Album benannt hat: „Ich wollte mir keine bestimmte Zahl aussuchen, die etwas Spezielles bedeutet, sondern den Zufall entscheiden lassen“, sagt sie im Gespräch mit dem KURIER.

kurier.at/kultur/electric-indigo


EL PAÍS, April 2018 (by Luis Meyer)

Ser mujer y ‘dj’ no debería ser excepcional
La artista Electric Indigo estrenará en el L.E.V. de Gijón su último tratado de música electrónica, con un nuevo sistema de sonido envolvente en primicia mundial

elpais.com/cultura/2018/04/27


Groove, March 2018 (by Alexis Waltz)

Electric Indigo – 5 1 1 5 9 3 (Imbalance Computer Music)
Electric Indigo aus Wien legt seit den späten Achtzigern auf. Von Anfang an verfolgt sie einen reduzierten, klangbewussten Technosound, an Trends wie Trance, Schranz, Minimal oder Techno-Pop hat sie kein Interesse. Zum einen zehren Electric Indigos-Sets von ihrer Geschmackssicherheit, zum anderen von ihrem weiten musikalischen Horizont. Ein weiterer Bezugsrahmen entsteht durch ihr Interesse an experimenteller elektronischer Musik, an elektroakustischen Klängen.

groove.de/2018/03/06/electric-indigo


SPEX, March 2018 (review by Shilla Streak)

Ob als DJ oder Komponistin, im Berliner Tresor oder im Mozart­-Saal in Wien, als Dozentin bei den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik Darmstadt oder Gründerin der Plattform Female Pressure: Susanne Kirchmayr ist eine Ausnahmeerscheinung in der elektronischen Musik und schafft unter ihrem Alias Electric Indigo den Spagat zwischen Club und Hochkultur ganz ohne Verkrampfung. Nach einer über 25-­jährigen Karriere veröffentlicht sie nun ihr erstes Album. Es klingt nach mehr.

spex.de/ausgaben/spex380


Kaput Magazin, March 2018 (review by Sonia Güttler)

“Man kann sich in der Atmosphäre von '5 1 1 5 9 3' geradezu versenken und die Töne beim kommen und gehen betrachten, ihre Beschaffenheiten erkunden. Das Verhältnis aller Klänge zueinander ist von beeindruckender Genauigkeit…”

kaput-mag.com/critics_de/record-of-the-week_electric-indigo-5-1-1-5-9-3-entschluesselung-einer-sensation


Resident Advisor, March 2018

March's Best Music... The standout albums, EPs and mixes from the past month.
Electric Indigo - 5 1 1 5 9 3 - Imbalance Computer Music
Susanne Kirchmayr uses a Robert Henke-designed plug-in to make bizarre and captivating techno soundscapes out of vocal samples.

residentadvisor.net/features


The Vinyl Factory, March 2018

Our 10 favourite releases from March
...In 511953 Kirchmayr (Electric Indigo) explores the outer echelons of rhythms and samples, revealing what happens when you get freaky with the speed of a repeating bass hit or pull out a single note until it turns into its own kind of warped song. That’s not to say there aren’t peak time tracks here, because there very much are especially seen in ‘Trois’ which uses over 20 vocal samples to mesmerising effect, and the slithering electrocuted snare freakouts of ‘Sept’. ...

thevinylfactory.com/features


Bleep, March 2018

Easily one of the most important artists operating within techno today, Electric Indigo releases her debut album 5 1 1 5 9 3 via Monolake's Imbalance Computer Music. Standing as the first non-Robert Henke produced material to be released on the imprint, Electric Indigo's album combines her many years of experience in both working within, producing and DJing some of the most cutting-edge sounds techno has ever known. ...

bleep.com/electric-indigo-5-1-1-5-9-3


At The Barn, March 2018


Recent Posts

Items are currently offline!